Inktober 2021 – Tag 8 Uhr

Inktober 2021 – Tag 8 Uhr

Wenn diese Uhr reden könnte, dann hätte sie eine Menge zu erzählen. Es war eine unscheinbare Wanduhr. Sie hing über dem Kamin. Ihre kupfernen Teile wie zum Beispiel die Zeiger waren schon fast schwarz geworden. Ihr Ziffernblatt bestand aus Muschelpatt. Früher – als sie noch regelmäßig aufgezogen und geputzt wurde – da hatte das Muschelpatt geglänzt. Heute war es stumpf geworden.

Die Uhr hatte schon viel mitgemacht. Die Uhr hatte vieles gesehen. Und noch mehr gehört. Sie hatte Familien kommen und gehen sehen. Sie hatte gute wie auch schlechte Tage gesehen.

Die Zeit verging weiter. Egal, ob sie aufgezogen wurde oder nicht. Sie blieb hängen.

Keiner hatte je das Bedürfnis gehabt, sie von der Wand herunter zu nehmen. Nicht einer.

Und es waren viele gekommen, die Dinge von den Wänden genommen hatten. Ein Gemälde nach dem anderen verschwand von seinem Platz an der Wand. Dann folgten die Dinge aus Silber und Gold. Schmuck, teure Brieföffner und das gute Porzellan. Schließlich sogar die Möbel. Die Vitrinenschränkchen, die immer gegenüber dem Kamin gestanden hatten. Irgendwann waren sie nicht mehr da. Die Teppiche verschwanden, genauso wie die Musikinstrumente. Und schließlich auch die Familie. Keiner sah sie jemals wieder.

Die Nachmieter munkelten etwas von Flucht. Die Nachbarn, die zu Besuch kamen, erzählten von einer Ergreifung kurz vor der Grenze. Keine Chance. Alle seien sofort in den Zug gebracht worden.

Die Uhr war geblieben. Vielleicht hatten sie die Uhr auch einfach nur vergessen. Das konnte keiner sagen. Die neuen Mieter kümmerten sich sehr wenig um die Uhr. Es war ihnen egal. Sie blieben nur kurz. Dann folgte eine lange Zeit nichts. Stille. Nach Tagen, Wochen, Monaten, vielleicht sogar Jahren zog wieder eine junge Familie ein. Sie sah abgehärmt aus. Und sie verhielten sich schreckhaft. Es dauerte sehr lange, bis sie sich wirklich heimisch fühlten. Obwohl, das richtige Zuhause ist es für sie wohl nie geworden. Das hatten sie sehr weit hinter sich gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: