Der März wird literarisch …

Die erste Märzwoche ist vorbei und ich weiß nicht wieso.

Es gibt aber jede Menge Literarisches im März, deswegen gibt es nun einen weiteren Veranstaltungshinweis-Blogpost. Und ich verspreche, ich höre nun mit diesen langen, künstlich zusammengesetzten Wörtern auf. 😉

LOGO_DATUM_2015_black

Ab dem 11. März startet die Lit.Cologne. Das internationale Literaturfest in Köln wird nun schon zum 15. Mal veranstaltet und hat ein volles und tolles Programm: “203 Veranstaltungen an elf Festivaltagen, davon 103 Veranstaltungen im Erwachsenenprogramm, 100 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, darunter 66 Klasse-Buch-Lesungen”. Die Tickets sind schnell weg, wer also noch etwas sehen will, sollte sich beeilen.

Ab dem 12. März ist dann die Leipziger Buchmesse. Eine großartige Messe und ich finde es immer noch sehr schade, dass ich es dieses Jahr nicht schaffe, hinzufahren. Wer noch schwankt, ob er fahren soll: Ich kann nur sagen, es lohnt sich! Ach ja, und alte Bekannte wie die Dahlemer Verlagsanstalt, der Weidle-Verlag und die Kritische Ausgabe sind dort natürlich auch wieder vertreten. Die Kritische Ausgabe wird dort auch erstmals ihr neues Heft zum Thema “Glaube” präsentieren. Wie gesagt, es lohnt sich also, dort vorbeizuschauen.

plakat_indiebookday_2015

So und wer weder nach Köln noch nach Leipzig fahren kann, kann dann aber am 21. März in jeder Stadt am indiebookday teilnehmen. Ihr dürft dann Bücher kaufen! Das ist doch ein Argument, oder? 😉

Was ist der Indiebookday?

Ihr liebt schöne Bücher.

Am Indiebookday könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Geht am 21.03.2015 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet. Wichtig ist nur: Es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen (Was Indie-Verlage sind, wird z.B. im Blog von Wibke Ladwig erklärt).

Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl mit “#Indiebookday”. Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

Quelle: indiebookday.de

Ich wünsche euch einen wunderbaren und entdeckungsreichen Lesemärz!



Kommentar verfassen