#FridayReads 17.10.2014

Es geht bunt her, in meinem Stapel der Bücher, die ich gerade lese, bzw. sehr bald lesen werden. Als kleine Abwechslung war es nochmal Zeit für einen #FridayReads-Post. Wie man sehen kann, habe ich keine Probleme, mehrere Bücher “gleichzeitig” zu lesen. 😉

fridayreads171014Ich war vor ein paar Wochen in der Bibliothek und habe – glaube ich – doch ein/zwei Bücher zu viel mitgenommen. Bald ist die Leihfrist zu Ende, aber ich bin noch nicht fertig oder habe im schlimmsten Fall noch gar nicht angefangen. 🙁

Meine aktuellen Lektüren sind:

Leo Tolstoi, Krieg und Frieden (Ebook): Hah, immerhin habe ich die Hälfte von diesem Mammutwerk schon durch. Die andere Hälfte schaffe ich auch noch. Ist überraschenderweise sehr amüsant.

Stephen King, Joyland: Gerade erst angefangen. Noch ist nichts passiert. Mal sehen…

Leoni Hellmayr, Unter dem Asphalt: Ein sehr sehr interessantes Buch! Sobald ich fertig bin, folgt eine ausführlichere Besprechung. Es geht kurz gesagt um die Dinge, die sich heute noch unter den großen Städten erhalten haben: Tunnel, Gräber, Bunker und Co.

William Goldman, The Princess Bride: Ein Buch, das bisher immer nur gelobt wurde. Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, was ich davon halten soll.

 

Noch nicht angefangen, aber geplant sind:

Joël Dicker, Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert: Wollte ich immer mal lesen, jetzt stand es endlich im Regal in der Bibliothek und wollte mitgenommen werden. Auch nicht gerade eine kurze Lektüre. Ich glaube nicht, dass ich es vor Ende der Leihfrist fertig gelesen bekomme.

Enzo Fileno Carabba, Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten: Dieses Buch war ein Mitnehmbuch, während ich in der Entleihschlange stand, wartete und mein Blick über die gegenüberliegenden Regale schweifte, blieb er an diesem langen Titel hängen. Der Titel war so seltsam, da musste es einfach mit.

 

Und was lest ihr dieses Wochenende so?



0 thoughts on “#FridayReads 17.10.2014”

  • Ich lese gerade von Crichton “Jurassic Park”. Ich konnte kaum glauben, dass die 1. deutschsprachige Ausgabe 1993 erschienen ist. Ist jedoch nochmal spannend.

Kommentar verfassen