#FridayReads 6.3.2015

fridayreads06032015Ich sitze hier auf meiner Couch und sollte eigentlich noch ein bisschen weiter Redaktionsarbeit machen. Aber ich brauche eine Pause und was bietet sich da besser an, als einen längst überfälligen Blogartikel zu verfassen? Genau – vieles, das steht jetzt aber nicht zur Debatte. 😉

Ich habe einen stattlichen Stapel zu lesender Bücher angehäuft. Aus diversen Gründen lese ich mehrere Bücher gleichzeitig. Hier nun mein aktueller Lesestapel, passend zu #FridayReads:

Leo Tolstoi, War and Peace: Richtig, ich bin immer noch nicht durch. Das letzte Drittel fehlt noch. Aber ich komme im Moment einfach nicht weiter.

Joanne K. Rowling, Harry Potter and the Chamber of Secrets: Ein Reread. Viel mehr muss ich zu diesem Buch wohl nicht sagen. 😉

Martin Suter, Lila, Lila: Dies ist eine Empfehlung einer Kollegin, die so engagiert, spontan und überzeugend daherkam, dass ich – völlig neugierig geworden – es sofort ausprobieren musste.

Stephan Porombka (Hrsg.), Über 140 Zeichen: Autoren geben Einblick in ihre Twitterwerkstatt: Großartige kurze Text über Twitter und wie es genutzt wird. Warum habe ich dieses Ebook eigentlich noch nicht zu Ende gelesen?

Ralf von den Hoff, Wilfried Stroh, Martin Zimmermann, Divus Augustus. Der erste römische Kaiser und seine Welt: Bis jetzt sehr sehr ansprechend. Es ist eine Biographie über Octavius (alias Augustus). Eine ausführlichere Besprechung wird folgen, sobald ich es ausgelesen habe.

Martha Gellhorn, The Face of War: Eine Sammlung von Gellhorns Kriegsreportagen, die sehr lesenswert sind, die ich aber ebenfalls noch nicht beendet habe. Es gibt einfach zu vieles, was auch noch gelesen werden will.

Und was lest ihr dieses Wochenende?



Kommentar verfassen