Fundstücke Vol. 3

Sukkulenten vor Schneelandschaft.
Sukkulenten vor Schneelandschaft.

Ich startete heute Morgen in das Wochenende mit einem wunderschönen Ausblick auf eine verschneite Stadtlandschaft. Leider tropft es inzwischen schon überall und das helle und leise der Schneelandschaft ist zu einem unruhigen, grauen und nassen Samstag übergegangen. Sogar die Eichhörnchen in den Tannen im Garten schaffen es nicht, das Bild freundlich aussehen zu lassen. Also ist es Zeit sich endlich an den PC zu setzten und die nächsten Fundstücke zu schreiben. Und hier sind sie:

 

Erst im letzten Monat habe ich das Buch „Briefe“ von Simon Garfield gelesen und fand es super. Seitdem denke ich über das gute alte analoge Briefeschreiben nach. Das Internet hat dies mal wieder erledigt und bei BohoBerry bin ich über folgende Seite gestolpert: InCoWriMo. Vintage Social Media. Das ist der International Correspondence Writing Month. Und der findet ausgerechnet im Februar statt. Eine ganz wunderbare Idee.

Ein paar grundlegende Ideen dazu, wie man seinen Blog zum Wachsen bringen kann, hat Daniela Sprung von bloggerabc in ihrem Gastbeitrag  auf dem Blogst-Blog zusammengestellt. Sehr lesenswert!

Uwe Kalkowski, der Kaffeehaussitzer, hat eine Rezension zu „Endgültig“ von Andreas Pflüger geschrieben. Es ist ein Kriminalroman und sagen wir mal so: Ich bin sehr sehr neugierig auf dieses Buch geworden. Danke an Uwe! Neue Bücher durch Blogs zu entdecken, ist doch das Beste, was man an einem verregneten Samstag machen kann.

Nika bei storiesonpaper.net begeistert sich über die neue Übersetzung der „Odyssee“ durch Kurt Steinmann. Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass diese wirklich alten Klassiker immer noch mal gut für eine neue Übersetzung sind. Wie man hört, hat Steinmann diesmal die Übersetzung in Hexametern gewählt.



Kommentar verfassen