Plan with me Januar 2019

Es ist schon Mitte Januar! Und dabei hatte ich mir doch so einen schönen Plan zum Bloggen gemacht. Aber, wie das halt so ist, die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub war voll und ganz belegt. Wenn ich nach Hause kam, habe ich es gerade noch geschafft, was zu essen und bin dann auf der Couch eingeschlafen. Da war dann nicht mehr viel mit Bloggen.

Der heutige Post sollte eigentlich Anfang Januar online gehen, aber er kommt jetzt. Es ist ein Plan with me in meinem Bullet Journal für Januar.

Es gibt wahnsinnig viele Videos und Bilder und auch Blogposts zum Thema Bullet Journaling und ich habe das Gefühl, sie werden immer künstlerischer und aufwendiger. Ich gehöre zu den Minimalistischen und die Dekorationen halten sich in Grenzen. Die Funktion steht im Vordergrund und an einem normalen Werktag bleibt absolut keine Zeit zum Dekorieren, da bin ich schon zufrieden, wenn alle meine To Dos drin stehen.

Dies hier ist also mein Januar-Plan.

Die Titelseite zum Monat erleichtert das Wiederfinden insgesamt im Bullet Journal. Das ist auch die Seite, bei der ich mir dekorationstechnisch die meiste Mühe gebe. Es ist eine Seite, auf die ich dann im Verlauf des Monats nichts mehr eintragen werde.

Die Monatsübersicht dient zur Terminkoordinierung, Blogplanung, Urlaubsplanung, Freizeitplanung – was halt so anfällt. Manchmal nehme ich die Listenansicht, wie von Ryder Carroll vorgeschlagen, manchmal bietet mir die Monatsansicht in Boxen aber die bessere Übersicht. Und wie man unten rechts sieht, passieren auch regelmäßig Fehler. 😉

Die letzte Doppelseite, die ich jeden Monat brauche sind die Habittracker und mein Reading Tracker. Die kleinen Monatskalender werden dann mit Habits versehen, wie z.B. jeden Tag zu lesen, jeden Tag Lettering zu üben oder ob ich die 10.000 Schritte pro Tag geschafft habe. Mit meinem grauen Brushpen wird dann der Tag einfach markiert, wenn es erfolgreich war. Beim Reading Tracker halte ich nach, wieviel ich in welchem Buch gelesen habe.

Meine Utensilien sind ebenfalls minimalistisch:

  • Aktuell nutze ich ein kariertes Notizbuch von König & Eberhardt, DIN A5.
  • Einen ganz normalen schwarzen Fineliner.
  • Und für die Hervorhebungen den Brush Pen Cool Gray von KOI (XBR#44).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.