Adventskalender 5.12.2017

David Macaulay, Motel der Mysterien

David Macaulay, Motel der Mysterien, Gerstenberg Verlag.
David Macaulay, Motel der Mysterien, Gerstenberg Verlag.

Das Buch von David Macaulay „Motel der Mysterien“ ist eigentlich das perfekte Geschenk für einen Archäologen. Es nimmt die Interpretationen und die grundsätzliche Haltung von uns Menschen genau in Augenschein. Wieso denken wir eigentlich, wir müssten und könnten alles erklären? Und wie genau sind unsere Erklärungen überhaupt?

In der Zukunft ist alles anders, aber vieles auch nicht. Die Menschen versuchen immer noch die Vergangenheit zu verstehen und der Amateurarchäologe Howard Carson findet im Jahr 4022 n. Chr. unverhofft und durch Zufall eine Grabkammer. Die Inschrift ist gut lesbar: „Motel“. Damit nimmt die Handlung ihren Lauf. Mit herrlichen Anklängen an wirkliche Gegebenheiten, surreal verpackt in wunderbare Zeichnungen und einen satirisch anmutenden Text, blickt dieser kleine Band ganz ironisch auf die Menschheit und ihre Freude Dinge zu entdecken und zu bestimmen.

Ganz klassisch enthält der Band die Auffindungsgeschichte und einen Katalogteil, in dem man Objekte wie das heilige Dreieck oder den heiligen Weihwasserwedel genauer wiederfinden kann.

(Leider ist der Band nur noch antiquarisch erhältlich.)

 

// David Macaulay, Motel der Mysterien, Gerstenberg Verlag 2000, ISBN 3806725071, 96 Seiten.

 



Kommentar verfassen