Digital Detox

Digital Detox

Die richtige Dosierung macht’s. Das habe ich diese Woche schon einmal zum Thema Gifte gehört. Es passt aber auch auf die Nutzung von Social Media und alles andere. Aus irgendeinem Grund habe ich an diesem Wochenende meine Smartphone-Nutzungszeit verdoppelt. Ich weiß gar nicht wieso. Ich wollte nur schnell etwas nachsehen und schon hänge ich bei Instagram in den Reels fest oder suche auf Pinterest nach neuen Ideen. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass meine Ursprungsidee meistens am ehrlichsten war, ich von den Suchergebnissen in der Regel enttäuscht bin und es einfacher und schneller gewesen wäre, wenn ich es einfach getan hätte (ob nun ein Rezept ausprobiert, eine Einleitung geschrieben oder die Steuer gemacht).

Ich darf die Sozialen Medien und auch die Nachrichten nur sehr gut dosiert anwenden. Ansonsten schlafe ich unruhig, wenn ich zu viel davon konsumiere. Zu viel prasselt auf das Gehirn und die Augen ein. Vor allem zu viel Negatives. Und ich merke, dass ich andere Dinge – wie etwa das Schreiben und das Lesen – vernachlässige. Ich bin zu müde dafür.

Das wird geändert. Sofort. Ich habe die Sozialen Medien von meinem Startscreen verbannt und überlege einen Digital-Detox-Tag einzulegen. Also einen ganzen Tag nicht das Smartphone zu nutzen und in der verschärften Variante auch nicht das Internet. Wer weiß, vielleicht wird so die Kreativität auch noch einmal neu angekurbelt. Das wäre der perfekte Tag für ein Writing-Retreat @home. Eine neue Idee macht sich breit. Ich schalte jetzt den PC aus und denke eine Weile darauf herum.

2 thoughts on “Digital Detox”

  • Liebe Stephanie, ich kann es dir nur empfehlen 🙂 Mir geht es genauso wie dir – und von Zeit zu Zeit fällt mir einfach wieder auf wie viel Handyzeit ich habe. Dann lege ich auch Digital Detox Tage ein, einmal habe ich das schon über zwei Wochen am Stück gemacht – und es tut SO gut 🙂 Gebe deinen wichtigsten Kontakten Bescheid, dass du kaum erreichbar bist oder wie sie dich erreichen können, dann können mögliche Konflikte oder Missverständnisse vermieden werden 😉 (mir haben diese Tipps gut geholfen: https://www.bigkarriere.de/ratgeber/arbeitswelt/digital-detox). Und dann … nimm dir Zeit für dich und genieße die Ruhe – und die vieeele zusätzliche Zeit!
    Ich wünsche dir viel Spaß, genieße es 🙂
    LG Isabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: