Top 5 „aktuelle“ Influencer für mich

Top 5 „aktuelle“ Influencer für mich

Die Aufgabe für heute ist „Top 5 Influencer für dich“. Ich glaube, da muss ich zu aller erst eine Wortdefinition dazwischenschieben. Denn ansonsten kann ich das nicht lösen. Unter Influencer verstehe ich Menschen, die mich auf Dinge aufmerksam machen, denen ich ihr Urteil abkaufe, denen ich vertraue und die mich positiv inspirieren. Das spiegelt sich nicht unbedingt in den Followerzahlen ab. Es ist also nicht von den Marketing-Influencern die Rede mit den Millionen-Klicks.

Es gibt nur ein kleines Problem: Die Abfrage nach den Top 5 Influencern, dem Lieblingsbuch oder nach dem Lieblingswein, sind Fragen, die kann ich nicht einfach mal eben schnell beantworten. Ich möchte dann unweigerlich protestieren und sagen, das ist eine unmögliche Frage, wie soll ich die ganzen tollen Menschen, Bücher und Wein denn auf nur 5, 1, beliebig niedrige Zahl zusammenfassen? Das geht einfach nicht. Und dann möchte ich gerne in die Frage noch das Wörtchen „aktuell“ unterbringen. Das gibt mir nämlich die Möglichkeit, mich in der nächsten Woche wieder umzuentscheiden. Wenn ich weitere inspirierende Menschen, Bücher, Wein finde. Also werde ich heute von den 5 Influencern berichten, die mich in den letzten zwei Wochen inspiriert haben.

Wer weiß, wen oder was ich nächste Woche finde. Ach so, einen Punkt habe ich von der offiziellen Influencer-Definition übernommen: Es sind Menschen aus dem digitalen Raum (bis auf eine Ausnahme, die ich auch persönlich und im realen Leben kenne ).

Wir starten mit dem Ehrengast Käthe Müller: Schwesterherz, Kolumnenthemenlieferantin und die beste Flugschnäppchenfinderin, die es gibt! Es gibt keine bessere. Egal ob für einen Filmabend, eine New York-Reise (apropos…) oder verrückte Fotoaktioen, Kathy ist der beste Partner in Crime, den man haben kann. (@kaethe_mueller)

Der Rest der 5-Top-Influencer für mich sind derzeit vorwiegend sehr liebe Menschen aus der Autorenbubble, die in diesem Sommer dank Twitch noch sehr viel größer geworden ist. Danke für die Inspirationen, die Motivation beim Coworking und das viele Lachen. Durch euch bekommt das Schreiben eine ganz neue Gestalt.

Tanja Hanika: Autorin und Selfpublisherin, die ich tatsächlich mal auf einem Litcamp getroffen habe. Damit sind es bereits zwei Personen von dieser Liste, die es ins IRL geschafft haben. Tanja schreibt Horrorromane und ich lese immer sehr gerne ihre Posts und schaue mir ihre Autorinnenalltag-Stories an. (@tanjahanika_autorin)

Juliana Fabula: Juliana habe ich durch Kuddel auf Twitch kennengelernt und sie ist nicht nur eine großartige Coverdesignerin, sondern ebenfalls Autorin und einer der Teile des KuLi-Hypes. Das ist ein ziemlich großartiges Projekt von Ann-Kathrin Karschnik und Juliana Fabula, bei dem sie den Plot für ein Romanprojekt von der ersten Idee über den Weltenbau bis hin zur Chrakterentwicklung live und in Farbe auf Twitch streamen. Zwei Profis bei der Arbeit über die Schulter schauen. Sie machen das für ihre Patreons und das Projekt wächst und wächst und wächst. Es ist unglaublich hilfreich und vor allem auch lehrreich zwei solch kreativen Menschen dabei zuzuschauen. Die Zuschauer sind sich bereits einig, dass sie dieses Buch unbedingt kaufen und lesen wollen. (@juliana.fabula)

Ann-Kathrin Karschnik: Ann-Kathrin hat viele Namen. Sie ist seit langem Autorin, hat ein paar Pseudonyme und ist auf Twitch als @kuddelzwerg (bzw. Kuddel) unterwegs. Oder eben die Frau im grünen Kleid. Sie macht zusammen mit Juliana „KuLi“ und ich kann den nächsten Livestream mit den beiden nicht mehr abwarten. Ansonsten ist Kuddel einfach nur pure Motivation. Werktags streamt sie von 8-12/13 Uhr ihre Coworking-Streams. Es ist unglaublich, was diese Frau alles schreiben, überarbeiten, lesen und korrigieren kann. Sie setzt sich Ziele und setzt sie um. Das ist die pure Muttivation. Dank ihrer Streams habe ich es im Sommer geschafft, endlich meine allererste Überarbeitung meines Krimis zu beenden. Und ungefähr noch 5 weitere Projekte für den Blog und andere Dinge zu beginnen. Mein Schreibpensum hat sich seitdem extrem erhöht (s. dazu auch hier). Und ich liebe es. (@annkathrinkarschnick)

Nina MacKay: Die Queen des Humors und der TikTioks darf natürlich auch nicht fehlen. Ich habe zwar kein TikTok, aber glücklicherweise teilt sie es auch in ihren Instagram-Stories. Sehr sehenswert! Erst recht, wenn man sich mit dem Thema schreiben beschäftigt. Nina ist nicht nur ein unglaublich sympathischer Mensch, sie ist ebenso eine Vielschreiberin und ist regelmäßig in den Coworking-Streams auf Twitch und im Discord unterwegs. Mal eben 30.000 Worte über ein Wochenende schreiben, weil am Montag eine Deadline ist? Kein Problem für Nina. Wenn sie nicht schreibt, überarbeitet sie oder liest eines ihrer Bücher Korrektur. Nina hat immer etwas zu tun. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie sie das neben ihrem normalen Brotjob alles hinbekommt. Eine pure Inspiration also. (@nina.mackay)

 

So das waren sie, meine 5 Influencer der heutigen Woche.

Viele Grüße von einer inspirierten

Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: