Autorinnensonntag: Equal Pay Day

Autorinnensonntag: Equal Pay Day

Dieser Beitrag sollte ursprünglich auf Instagram laufen. Aber ich habe tatsächlich zu viel geschrieben. Da ich das Thema zu wichtig fand, kommt er nun als Blogpost.

Das heutige Thema beim #autor_innensonntag ist Equal Pay Day. Der ist zwar erst morgen, aber das Thema ist so wichtig, dass man nicht nur am eigentlichen Tag darüber sprechen sollte. Danke an @justine_thereadingmermaid, dass sie dieses Thema beim heutigen Autorinnensonntag in den Fokus nimmt.
Der Equal Pay Day ist der internationale Tag der Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern. Und ja es ist dringend notwendig, dass wir über ein solch wichtiges Thema reden. Und das aus mehreren Gründen.
Laut statistischem Bundesamt von März 2021 besteht immer noch eine geschlechtsspezifische Lohnlücke von 18 % in Deutschland. Und das im 21. Jahrhundert! Männer und Frauen verdienen im selben Job und mit den gleichen Qualifikationen nicht das gleiche. Unglaublich aber wahr. Und das zieht sich durch alle Bereiche. Auch durch die Buchbranche. Ich kann, was Veröffentlichungen angeht, noch keine eigenen Zahlen vorweisen, aber die Erzählungen der Kolleginnen sind zum Teil haarsträubend. Schaut man sich Bestsellerlisten oder ähnliches an, fällt auf, dass immer noch ein Großteil der Autoren männlich ist. Sie haben eine höhere Sichtbarkeit, werden eher wahrgenommen und verkaufen dadurch auch mehr. Die unterschiedliche Bezahlung ist nur eine der Folgen eines grundlegenden und tief verankerten Strukturproblems.
Wer sich hier etwas einlesen will, dem kann ich die Lektüre des Buches „Unsichtbare Frauen“ von Caroline Criado-Perez nur sehr empfehlen. Wie tiefgreifend solche Unterschiede – sei es Bezahlung, Wahrnehmung und Co. – sind, wird schon in den ersten Kapiteln deutlich.
Und weil ich das gesamte Thema für ein so wichtiges halte, war ich auch froh, einen verein gefunden zu haben, der es sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, Frauen zu fördern. Die Mörderischen Schwestern (@mschwestern2020) sind ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Kultur und von Frauen verfasste deutschsprachige Kriminalliteratur zu fördern. Denn auch hier, es gibt so wahnsinnig viele Autorinnen im Bereich der Kriminalliteratur, schaut man aber in die Regale der Buchhandlungen oder auf die Krimibestenlisten, sind die Autorinnen weiterhin unterrepräsentiert.
Schaut doch einfach mal unter der aktuellen Webseite equalpayday.de vorbei. Da gibt es eine ganze Reihe an Informationen. Und den Hinweis von @Justine_thereadingmermaid kann ich nur unterstützen: Tauscht euch untereinander aus. Über Geld zu reden, sollte kein Tabu sein. Teilt euer Wissen, tauscht euch aus.

#equalpayday #austausch #autorinnenleben #autorinnenalltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: