Doris Dörrie, Leben Schreiben Atmen. Eine Einladung zum Schreiben

Doris Dörrie, Leben Schreiben Atmen. Eine Einladung zum Schreiben

Dies ist eine sehr persönliche Einladung. Doris Dörrie nimmt den Leser mit auf eine Reise durch ihr Leben, mit der Methode des Schreibens.

Wer immer schon mal autobiographisch schreiben wollte, sollte sich diesen wunderbaren kleinen Band anschauen. Schreibend erinnert sie sich an unterschiedlichste Dinge. Sei es an Gedanken aus ihrer Jugend, Geschmäckern aus ihren Kindertagen oder über den Glauben an kleine Kügelchen im Jetzt. Es sind Erinnerungsreisen und am Ende eines jeden Textes steht eine kleine Aufforderung zum Schreiben. Fragen, die man beantworten kann und mit denen man sich selbst auf eine Erinnerungsreise begeben kann. Schreib über deinen Vater. Oder schreib über dein Telefon. Warum tust du, was du tust? Spiel das Spiel „Ich erinnere mich an…“ und führe den Satz weiter. Dörrie ermutigt den Schreibenden dazu, der Spur zu folgen. Egal wo sie einen hinträgt. Es ist zum Teil ein assoziierendes Schreiben. Ein entdeckendes Schreiben und ein verarbeitendes Schreiben. In jedem Fall eine Lektüre wert!

// Doris Dörrie, Leben Schreiben Atmen. Eine Einladung zum Schreiben, Diogenes 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: