Welcher literarische Charakter passt zu diesem Tag? (#schreibenimjuli22)

Welcher literarische Charakter passt zu diesem Tag? (#schreibenimjuli22)

Tag 4: Welcher literarische Charakter passt zu diesem Tag?

Das ist schwierig. Der Tag war ungefähr so, als würden Jack Torrance und Harley Quinn eine rauschende Party feiern ohne Angst vor Konsequenzen. Und das war nicht meine Stimmung, sondern die allgemeine Lage im Büro. Vielleicht liegt es am Sommer und der Hitze, wer weiß das schon, aber ich habe das Gefühl, der allgemeine Irrsinn greift immer massiver um sich.

Um mich also abzulenken, habe ich auf etwas ganz anderes zurückgegriffen und mir die neue Netflix-Verfilmung von Jane Austens „Persuasion“ angeschaut. Obwohl ich gar nicht danach gesucht habe, habe ich schon mitbekommen, dass diese Verfilmung schon heftig diskutiert wird. Von „Ich konnte mir noch nicht einmal den Vorschauteaser zu Ende anschauen“ bis hin zu „Sehr viel besser als gedacht.“, war schon alles dabei. Und solche auseinanderklaffenden Meinungen machen mich ja immer besonders neugierig. Also habe ich mir die Fernbedienung geschnappt und mir zur Ablenkung diesen Film gegönnt.

Nach dem Film

Tja. Ich bin unentschlossen. Es gab schon ein paar sehr witzige Szenen darin. Aber von Anfang an befremdete mich etwas. Die Besetzung der Hauptfigur (Dakota Johnson) fand ich erstens nicht passend und zweitens haben sie eine Methode gewählt, die vielleicht in Filmen wie Deadpool Sinn macht, aber in einer Jane Austen Verfilmung doch eher befremdet. Anne hat immer direkt mit dem Zuschauer geredet und Dinge erklärt. Und zwar Dinge, die nicht zwingend notwendig zu erklären waren. Das hat mich direkt schon von Anfang an nervös gemacht.

Es ist Jahre her, seit ich das Buch gelesen habe. Ich muss es dringend noch einmal lesen, denn ich bin der Meinung, die Reue, die Anne Elliot im Film schon in den ersten 10 Minuten zeigt, ist eigentlich die ausschlaggebende Wendung und Entwicklung des Charakters im Buch. Aber hierbei kann ich mich auch täuschen. Ich muss einfach noch einmal nachlesen.

Ach ja und dann war da noch ständig dieser Hase, ohne jegliche Erklärung. (*kopfschüttel*)

Also, die Hauptfigur fand ich unpassend besetzt und die direkte Ansprache des Publikums fehl am Platz. Wen ich erstaunlich witzig und gut besetzt fand in der Rolle eines „Bösewichtes“ war Henry Golding. Arrogant, amüsant und schlagfertig. Aber auch hier frage ich mich, gab es diese Figur im Buch? Ich muss ganz dringend an mein Bücherregal und das Buch heraussuchen.

 

Sigrun Dahmer hat eine Schreibchallenge auf Instagram ausgerufen. Ihre täglichen Prompts hat sie in einem Kalender zusammengestellt und man kann das PDF auf ihrer Homepage herunterladen. Man muss nicht an jedem einzelnen Tag etwas posten, wer möchte, kann das aber tun. Insgesamt wird man aufgefordert, 10 Fragen über den Juli verteilt zu beantworten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: